Multi-Carrier-Versand: Warum die Wahlmöglichkeit von Versanddienstleistern sowohl Online-Händlern als auch Kunden Vorteile bietet

Im E-Commerce ist die Kundenzufriedenheit ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Online-Händlers. Neben einer einfachen Navigation durch den Shop und einer bequemen Bezahlung ist auch ein schneller und zuverlässiger Versand ein wichtiger Aspekt. Hier kommt der Multi-Carrier-Versand ins Spiel.

Doch was ist der Multi-Carrier-Versand überhaupt? Im Grunde bedeutet dies, dass Online-Händler ihren Kunden die Wahl zwischen verschiedenen Versanddienstleistern anbieten. Statt nur einen Versandpartner zu wählen, können Kunden zwischen verschiedenen Anbietern wählen, die unterschiedliche Vor- und Nachteile bieten.

Für Händler bietet diese Methode zahlreiche Vorteile. Zum einen können sie durch die Auswahl mehrerer Versanddienstleister ihre Versandkosten senken, da sie je nach Paketgröße und Gewicht den günstigsten Anbieter wählen können. Zum anderen können sie durch die Nutzung von mehreren Anbietern eine höhere Versandflexibilität erreichen, da sie in der Lage sind, auf saisonale Schwankungen und Schwierigkeiten bei einem bestimmten Dienstleister zu reagieren.

Aber auch für die Kunden bietet der Multi-Carrier-Versand entscheidende Vorteile. Zum einen haben sie die Möglichkeit, den Versanddienstleister auszuwählen, der am besten zu ihren Bedürfnissen passt. Kunden, die einen schnellen Versand benötigen, können beispielsweise einen Express-Dienstleister wählen, während Kunden, die auf den Preis achten, einen günstigeren Anbieter wählen können. Zum anderen erhöht die Wahlmöglichkeit die Zufriedenheit der Kunden und die Wahrscheinlichkeit, dass sie erneut bei dem Händler bestellen.

Denn: Kunden möchten die Kontrolle über ihre Bestellung haben und entscheiden, wie und wann sie ihre Ware erhalten. Durch die Wahlmöglichkeit von Versanddienstleistern fühlen sich Kunden besser informiert und in ihrer Entscheidungsfreiheit gestärkt. Sie können den Versand nach ihren persönlichen Bedürfnissen ausrichten, was das Einkaufserlebnis insgesamt verbessert.

Video „Die Vorteile einer Multicarrier Versandsoftware von Heidler“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Mehrere Paketdienste/Speditionen sorgen für einen reibungslosen Versandprozess
Ein unerwarteter Ausfall oder eine Störung bei einem Paketdienst kann für Online-Shops und sonstige Vielversender schnell zum Problem werden. Kunden beschweren sich aufgrund verspäteter Zustellung, reklamieren und schicken schlimmstenfalls ihre Bestellungen zurück. Besonders in Stoßzeiten wie dem Weihnachtsgeschäft, bei Streiks oder Carrier seitigen Systemausfällen/Überlastungen können die Folgen verheerend sein. Um dem vorzubeugen, setzen immer mehr Online-Händler auf den Multi-Carrier-Versand. Hierbei nutzen sie mehrere Versanddienstleister (Kurier-, Express-, Paket-Dienste und Speditionen), um eine Ausfallquote zu minimieren und den reibungslosen Versand ihrer Waren sicherzustellen.


Mehr Zustellmöglichkeiten dank Multi-Carrier-Versand

Neben anderen Vorteilen bietet der Multi-Carrier-Versand auch eine höhere Zustellquote. Versanddienstleister bieten verschiedene Services an, die darauf abzielen, dass Ihre Waren beim ersten Zustellversuch erfolgreich ausgeliefert werden.
Häufig genutzte Services wie Samstagszustellung, Lieferung an Packstationen, Same Day sowie klassischer Express Versand oder auch neue Methoden wie Lieferung zur Wunschzeit oder an den Arbeitsplatz tragen ihren Teil dazu bei, die Zustellquote massiv zu erhöhen.

 

Doch wie führt man einen Multi-Carrier-Versandprozesses bestmöglich ein?
Wenn Sie sich für den Multi-Carrier-Versand entschieden haben, stellt sich die Frage, wer für die technische Integration der einzelnen Carrier in Ihre Systemlandschaft verantwortlich sein soll. Hier haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Entweder übernehmen Sie selbst die Schnittstellen- Entwicklung und Integration pro Carrier oder greifen auf eine Versandsoftware zurück, die darüber bereits im Standard verfügt. Bedenken Sie jedoch, dass die Anbindung und Pflege unterschiedlicher Schnittstellen oft mit erheblichem Aufwand für Ihre IT-(Entwicklungs-) Abteilung verbunden ist.

Denn jede Schnittstelle bringt ihre eigenen technischen Herausforderungen mit sich und muss regelmäßig überprüft und aktualisiert werden. Wenn der Carrier beispielsweise einen neuen Zusatzservice anbietet, muss dieser manuell in das System integriert werden.

Wenn Sie mit verschiedenen Versanddienstleistern zusammenarbeiten, müssen auch die Trackinginformationen (sog. Statusdaten) und Systeme verknüpft und stets im Überblick behalten werden. Daher sollten Sie sorgfältig abwägen, ob Sie die Integration selbst übernehmen oder auf eine bestehende und flexibel erweiterbare Multi-Carrier-Versandsoftware zurückgreifen möchten.

Achten Sie bei der Wahl der Versandsoftware grundlegend auf die Unterstützung Ihrer vorhandenen KEP-Dienstleister und Speditionen sowie die Anbindungsmöglichkeit an Ihre bestehenden ERP-/LVS Systeme. Zudem zeichnen weiterführende Merkmale wie bestehende Zertifizierungen der Software durch die Carrier sowie bestehende Standardschnittstellen und Partnerschaften mit Warenwirtschafts-/Lagerverwaltungssystemen einen Anbieter ebenso aus.

 

Sie überlegen ein Multi-Carrier-Versand zu implementieren und wollen von den Vorteilen profitieren? Gerne unterstützen wir Sie bei der Optimierung Ihrer Versandprozesse und beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns!