Heidler Strichcode GmbH

❮❮        Seite            ❯❯

❮❮        Seite            ❯❯

Schnittstellen
Übersicht unserer individualisierbaren Schnittstellen zur Anbindung des Versandsystems HVS32 an Ihr Vorsytem.

Schnittstellen
Welche Vorteile haben Sie durch unsere Schnittstellen?


    große Auswahl an div. Technologien
    komplett individualisierbar
    integrierter Daten-Evaluator /-Parser
    performante Ansteuerung des HVS32
    Vielzahl von Funktionen ansprechbar
    stabile Anbindung an Ihr Vorsystem




Polling-Schnittstellen für den Hintergrund-Betrieb

SOAP
Bei diesem Plugin stellen wir einen SOAP-Webservice mit einer vordefinierten WSDL zur Verfügung, in welcher alle Funktionen mit den entsprechenden Feldern - sowohl für die Übermittlung an das HVS32, als auch für die Rückmeldung - definiert sind. Diese WSDL kann dann vom Vorsystem eingebunden werden. Für eine Anfrage muss nur die entsprechende Funktion mit den jeweiligen Übergabeparametern aufgerufen werden. Die Rückmeldung erfolgt über die Rückgabeparameter der Funktion.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

Ehrhardt + Partner (LFS)
Das Schnittstellen Plugin E+P ist für die direkte Kommunikation mit dem Warehouse Management System "LFS" aus dem Hause Ehrhardt + Partner konzipiert. Hierbei wird von unserer Seite aus ein TCP/IP Socket Server gestartet, an welchem das LFS die Verarbeitungs-Jobs anmelden kann. Die angemeldeten Jobs können dann mittles der Socket-Verbindung die verschiedenen Funktionen des HVS32 aufrufen. Die Rückmeldung erfolgt über die gleiche Transaktion zurück in das LFS. Das XML-Format für die Kommunikation mit dem LFS ist standardisiert.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

SAP RFC
Bei diesem Plugin ist für jede gewünschte Funktion, welche auf dem Versandsystem aufgerufen werden soll (z.B. Druckanfrage, Storno, etc), jeweils ein RFC Funktions-Baustein notwendig. Für die Kommunikation wird zunächst das Plugin als RFC-Server-Programm mit einer Programm-ID und alle RFC Funktions-Bausteine an einem SAP-Gateway registriert. Somit können die RFC Funktions-Bausteine von SAP über die SM59 aufgerufen werden. Der Datenaustausch findet über die Importparameter (Dateneingang) bzw. Exportparameter (Rückmeldung) oder die Tabellen der RFC Funktion statt. Das Mapping kann an den jeweiligen Baustein angepasst werden, daher ist der Aufbau der RFC Bausteine frei definierbar.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

SAP IDoc
Dieses Plugin kommt für den Datenaustausch mit einem SAP-System mittels IDoc-Format (Intermediate Document) zum Einsatz. Hierbei können die gängigsten Funktionen des Versandsystems direkt aus dem SAP-System angesteuert werden. Für diese Kommunikation wird zunächst das Plugin als RFC-Server-Programm mit einer Programm-ID an einem SAP-Gateway registriert. Somit kann ein IDoc über das auf TCP/IP basierende SAP-RFC-Protokoll (Remote Function Call) von SAP Seite aus verschickt und vom HVS32 empfangen sowie verarbeitet werden. Die Rückmeldung erfolgt ebenfalls mittels IDoc via RFC. Wahlweise können mehrere RFC-Verbindungen aufgebaut werden, wodurch eine parallele gleichzeitige Verarbeitung von Aufträgen möglich ist. Wir unterstützen dank eines frei konfigurierbaren Mappings sämtliche IDoc-Typen, d.h. von Basistypen wie z.B. DESADV01 und DELVRY05, bis hin zu komplett individuell gestalteten IDoc-Formaten.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

ODBC
Dieses Plugin bietet die Möglichkeit mit einer ODBC kompatiblen Datenbank zu kommunizieren. Hierbei wird innerhalb einer entsprechenden Tabelle mit einem Intervall von 500 ms auf neue Daten geprüft. Wird vom Vorsystem dann ein Datensatz in der Tabelle abgelegt, kann dieser vom Versandsystem abgerufen und verarbeitet werden. Mittels einer Funktions-ID kann unterschieden werden zwischen Druckanfrage, Storno, Tagesabschluss, etc. Nach der Verarbeitung im Versandsystem kann eine entsprechende Rückmeldung (z.B. mit Trackinginformationen) in frei konfigurierbare Tabellen geschrieben werden.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

FILE (XML, CSV, SDF, etc.)
Beim Fileimport können die unterschiedlichen Dateiformate CSV, SDF oder XML aus einem konfigurierten Verzeichnis verarbeitet werden. Die Reihenfolge der Datenfelder ist hierbei über ein Mapping frei konfigurierbar und somit auch leicht erweiterbar. Die Dateien werden dabei zunächst vollständig in die versandsystemeigene Datenbank importiert und daraufhin sequentiell verarbeitet. Es ist möglich eine Stations-Kennung zu übermitteln, damit der Datensatz von einem speziellen Packplatz bzw. einer speziellen HVS32 Versandstation verarbeitet wird. Eine Rückmeldung z.B. nach dem Druck eines Versandlabels kann ebenfalls in den oben genannten Formaten erstellt werden.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)


Interaktiv-Schnittstellen für den Vordergrund-Betrieb

FILE (XML, CSV, SDF, etc.)
Beim Fileimport können die unterschiedlichen Dateiformate CSV, SDF oder XML aus einem konfigurierten Verzeichnis verarbeitet werden. Die Reihenfolge der Datenfelder ist hierbei über ein Mapping frei konfigurierbar und somit auch leicht erweiterbar. Das Scannen eines Lieferscheins, welcher noch nicht in die versandsystemeigene Datenbank importiert wurde, löst den Import der Übergabe-Dateien aus. Eine Rückmeldung z.B. nach dem Druck eines Versandlabels kann ebenfalls in den oben genannten Formaten erstellt werden.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

HTTP
Über den HTTP-Client können GET- bzw. POST-Anfragen an einen Webserver geschickt und Antwortdaten in Form eines XML-Dokumentes aus dem Body interpretiert werden. Somit sind Anfragen und Rückmeldungen über verschiedene URL`s möglich.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

JDBC
Die HVS32 Clients werden an den Packplätzen im Vordergrund betrieben. Beim Scannen eines Lieferscheines werden die Daten aus einer Datenbank selektiert. Nach erfolgreicher Verarbeitung können die Daten in der gleichen Tabelle upgedatet werden oder in eine andere Tabelle geschrieben werden. Es ist auch eine Rückmeldung in eine andere Datenbank möglich. Außerdem existieren im Versandsystem HVS32 viele verschiedene Kommunikationspunkte, an welchen weitere Rückmeldungen möglich sind.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)

SAP RFC
Mit dem SAP RFC Plugin besteht die Möglichkeit RFC Funktionsbausteine, welche an einem SAP-Gateway registriert sind, aufzurufen. Der Datenaustausch findet über die Importparameter (Rückmeldung) bzw. Exportparameter (Dateineingang) oder die Tabellen der RFC Funktion statt. Das Mapping kann an den jeweiligen Baustein angepasst werden, daher ist der Aufbau der RFC Bausteine frei definierbar. Es existieren im Versandsystem HVS32 viele verschiedene Kommunikationspunkte, an welchen Datenanfragen oder Rückmeldungen möglich sind. Für jeden gewünschten Kommunikationspunkt kann ein RFC Baustein hinterlegt werden.

Schnittstellen-Beschreibung (Standard)





© 2018 by Heidler Strichcode GmbH - Impressum - Datenschutz - AGB Follow us on Xing Follow us on YouTube